Übungen 2015

24.10.2015 Herbstübung

Die Herbstübung im Pflichtbereich Weitersfelden wurde dieses Jahr von der FF Weitersfelden ausgearbeitet.

Übungsannahme war ein Brand eines landwirtschaftlichen Objekts in der Ortschaft Markersdorf. Die FF Weitersfelden rückte mit dem TLFA 2000, LFBA-A2 und dem KDOFA zum Einsatzort aus. Als Wasserentnahmestellen dienten ein Löschteich und die Aist, von denen in Summe eine ca. 800 Meter lange Zubringerleitung gelegt wurde. Insgesamt nahmen 43 Feuerwehrmänner von den Feuerwehren Wienau, Harrachstal und Weitersfelden an der Übung teil.

 

Einsatzleiter: AW Stefan Stütz

Mannschaft: 43 Mann


22.10.2015 Schulräumungsübung

Die FF Weitersfelden wurde zur heurigen Schulräumungsübung der Volksschule Weitersfelden eingeladen. 

Ein Atemschutztrupp suchte im verrauchten Gebäude nach einem vermissten Schüler und dem Schulwart, welche mit Hilfe der Teleskopmastbühne der FF Unterweißenbach gerettet wurden. Nachdem die Schule vollständig geräumt war, durften alle Schüler im Korb der Teleskopmastbühne die Schule aus 30 Metern Höhe betrachten. Nach einer Vorführung, was passiert, wenn man versucht brennendes Fett in einer Bratpfanne mit Wasser zu löschen, dürften alle Lehrkräfte den Umgang mit dem Feuerlöscher üben.


13.09.2015 Heißes Training für die Atemschutzträger

Ein sehr heißes Training für Atemschutzträger gab es in Grünbach bei Freistadt. Ein eigens für Brandsimulation angefertigter Container einer deutschen Firma machte Station bei der FF Grünbach. 

Zwei Atemschutztrupps der FF Weitersfelden und FF Wienau zu je drei Mann nahmen an diesem Training teil. Im Inneren des Containers befanden sich mehre Räume, in denen verschiedene Brandstellen von den Atemschutztrupps gelöscht werden müssten. Bei den Brandstellen handelte es sich um keine Attrappen sondern um echtes Feuer, darum herrschten im Inneren des Containers Temperaturen jenseits der 200 Grad Celsius, welche den Atemschutzträgern körperlich alles abverlangte. Dies ist nicht ungefährlich, daher ist eine vollkommen funktionsfähige Schutzausrüstung in diesem Fall besonders wichtig da es sonst äußerst gefährlich für die Gesundheit werden könnte. Es konnten viele neue Erfahrungen gesammelt werden, da das Training eine Umgebung bot, die man sonst bei keinen Übungen vorfindet.

28.08.2015 Übung: Autobrand im Sportzentrum Weitersfelden

„Brand KFZ“ war die Übungsannahme dieser Übung, zu der mit dem TLFA 2000, LFBA-A2 und dem KDOFA ausgerückt wurde. Das KFZ stand beim Eintreffen am Einsatzort im Sportzentrum Weitersfelden bereits in Vollbrand

Nach Erkundung der Einsatzstelle gab der Einsatzleiter den Befehl zum Aufbau eines Schaumrohres. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht und schließlich gänzlich gelöscht werden. Als Wasserentnahmestelle diente der nicht weit entfernte Teich. Nach den Aufräumarbeiten und einer Nachbesprechung konnte die Übung beendet werden.



Einsatzleiter: AW Stefan Stütz

Mannschaft: 12 Mann

Fahrzeuge: TLFA 2000, LFBA-A2 und KDOFA



13.06.2015 Brand im neuen Wohnhaus

Um 17:00 Uhr wurden die Feuerwehren Weitersfelden und Wienau alarmiert. Übungsannahme war ein Brand in einem neu errichteten Wohnhaus in Weitersfelden. 14 Mann der FF Weitersfelden rückten mit dem TLFA 2000 und dem LFBA-A2 zum nicht weit entfernten Einsatzort aus. 

Bei der Erkundung der Lage durch den Einsatzleiter HBM Georg Ahorner wurde festgestellt, dass der Brand im Keller ausgebrochen war. Es wurden zwei Zubringerleitungen errichtet, wobei zwei Hydranten als Wasserentnahmestelle dienten. Da zwei Personen vermisst wurden, rüstete sich ein Trupp der FF Weitersfelden und ein Trupp der FF Wienau mit dem schweren Atemschutz aus und durchsuchten das stark verrauchte Gebäude. Gleichzeitig wurde die Rauchabzugsöffnung geöffnet und das Stiegenhaus mit dem Hochleistungslüfter belüftet. Der Brand konnte rasch gelöscht und die vermissten Personen vom Atemschutztrupp gefunden und gerettet werden.

Um 18:30 Uhr konnte die Übung beendet werden.

 

Einsatzleiter: HBM Georg Ahorner

Mannschaft: 15 Mann

Einsatzdauer: 1,5h

Fahrzeuge: TLFA 2000 und LFBA-A2

Übung ausgearbeitet von: HBM Markus Stütz