Einsätze 2017

31.12.2017 Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Um 18:11 Uhr wurde die FF Weitersfelden von der Landeswarnzentrale zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nach Liebenau alarmiert. Kurz vor eintreffen am Einsatzort wurde vom Einsatzleiter gemeldet, dass die Hilfeleistung der FF Weitersfelden nicht mehr benötigt werde. Um 18:50 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Weitere Infos zum Einsatz finden Sie auf www.feuerwehr-liebenau.at

 

Gruppenkommandant: AW Stefan Stütz

Mannschaft: 10 Mann

Einsatzdauer: 39 min

Fahrzeuge: LFBA-A2

 

15.12.2017 Holztransporter umgestürzt

Auf der Schneeglatten Fahrbahn des Güterwegs Wienau stürzte in einer Kurve der vollbeladene Anhänger eines Holztransporters um. Da die FF Wienau aufgrund der Neuanschaffung ihres Einsatzfahrzeuges zurzeit nicht Einsatzbereit ist, wurde die FF Weitersfelden um 09:37 Uhr alarmiert. Der Anhänger konnte mit Unterstützung der umliegenden Landwirte unter Verwendung mehrerer Seilwinden wieder aufgestellt werden. Um 10:47 Uhr wurde der Einsatz beendet.

 

Einsatzleiter: HBI Robert Guschlbauer

Mannschaft: 13 Mann/Frau

Einsatzdauer: 1,16

Fahrzeuge: LFBA-A2 und TLFA 2000

 

06.12.2017 Fahrzeugbergung

Um 14:35 Uhr wurde die FF Weitersfelden zu einer Fahrzeugbergung auf der Nordkamm Landesstraße Richtung Harrachstal alarmiert. Ein Lenker kam auf der glatten Fahrbahn mit seinem Fahrzeug von der Straße ab, rutschte eine Böschung hinunter und kam im angrenzenden Wald zum Stehen. Das Fahrzeug konnte mit Hilfe der Seilwinde des LFBA-A2 zurück auf die Straße gezogen werden. Während den Bergearbeiten musste die Straße komplett gesperrt werden. Anschließend wurde die Fahrbahn gereinigt und wieder für den Verkehr freigegeben.

 

Einsatzleiter: OBI Michael Haunschmied

Mannschaft: 10 Mann

Einsatzdauer: 1h
Fahrzeuge: LFBA-A2 und TLFA 2000

 

02.11.2017 2 Kilometer lange Ölspur gebunden

Um ca. 09:30 Uhr wurde die FF Weitersfelden telefonisch zu einer Ölspur am Güterweg Windgföll alarmiert. Sechs Mann rückten mit dem LFBA-A2 zum Einsatzort aus. Als festgestellt wurde, dass sich die Ölspur auf über 2 Kilometer erstreckt, wurde die FF Wienau zur Unterstützung nachalarmiert. 

 

Einsatzleiter: AW Wilhelm Gutenbrunner

Mannschaft: 6 Mann und 3 Mann (FF Wienau)

Einsatzdauer: ca. 2h

Fahrzeuge: LFBA-A2 und KLF (FF Wienau)

 

29.10.2017 Baum kam auf Straße zum Liegen

Um 11:26 Uhr wurde die FF Weitersfelden von der Landeswarnzentrale zu einem Sturmschaden alarmiert. Da der genaue Einsatzort aus der Alarmierung nicht eindeutig hervorging, rückten das LFBA-A2 und das TLFA 2000 aus, um den umgestürzten Baum zu finden. Die Mannschaft des LFBA-A2 konnte den Baum auf der Waldfeld-Bezirksstraße zwischen Waldfeld und Amesreith finden, wo dieser durch die starken Sturmböen umfiel und die Straße blockierte. Mit Hilfe der Motorsäge konnte der Baum rasch entfernt und die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

Einsatzleiter: AW Stefan Stütz

Mannschaft: 16 Mann

Einsatzdauer: 0,5h

Fahrzeuge: LFBA-A2 und TLFA 2000

 

22.10.2017 Brand Wohnhaus in Liebenau

Um 09:57 Uhr wurde die FF Weitersfelden in der Alarmstufe 2 zu einem Brand eines Wohnhauses nach Schöneben, Gemeinde Liebenau, alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort drang bereits dichter Rauch aus dem Fenstern im Keller des Hauses. Mehrere Atemschutztrupps konnten den Brandherd in einem Holzlagerraum lokalisieren und löschen. Anschließend wurde das Holz aus dem Lagerraum befördert und letzte Glutnester abgelöscht. Um 12:00 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Einsatzleiter: HBI Jakob Zwölfer (FF Liebenau)

Gruppenkommandant: OBI Josef Stütz

Mannschaft: 16 Mann/Frau

Einsatzdauer: ca. 2h

Fahrzeuge: TLFA 2000 und LFBA-A2

 

19.08.2017 Sturm fegte über Weitersfelden hinweg

In der Nacht von 18. auf 19. August blieb auch Weitersfelden von den heftigen Sturmböen nicht verschont. Mehrere Bäume hielten dem Wind nicht stand und stürzten um, wobei einige davon auf den Straßen zum Liegen kamen. Um 01:28 Uhr wurde die FF Weitersfelden von der Landeswarnzentrale zu einem Sturmschaden alarmiert. Da zu dieser Zeit der Strom ausgefallen war, heulte nicht wie gewohnt die Sirene sondern es läuteten nur die Handys der Feuerwehrmänner und -frauen. Nachdem die erste Straße wieder freigemacht wurde, wurden noch andere Straßen des Einsatzgebiets abgefahren und weitere umgestürzte Bäume entfernt. Um 03:38 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

 

Einsatzleiter: OFM Christian Stütz

Mannschaft: 13 Mann

Einsatzdauer: 2h

Fahrzeuge: LFBA-A2 und KDOFA

 

09.08.2017 Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Während den Aufbauarbeiten für das Feuerwehrfest der FF Weitersfelden wurden um 18:27 Uhr die Feuerwehren Weitersfelden und Kaltenberg zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Nordkamm Landesstraße zwischen Nadelbach und Kaltenberg alarmiert. Zwei PKW stießen in einer Kurve frontal zusammen, wobei eine Lenkerin durch die Wucht des Aufpralls im Fahrzeug eingeschlossen wurde. Unter dem Einsatz des hydraulischen Rettungsgeräts konnte sie von den anwesenden Feuerwehren befreit werden. Der Lenker des anderen Fahrzeugs konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Beide Unfallbeteiligten erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden ins Krankenhaus gebracht.

 

Gruppenkommandant: AW Willi Gutenbrunner

Mannschaft: 23 Mann

Einsatzdauer: 1h

Fahrzeuge: LFBA-A2, TLFA 2000, KDOFA

 

26.07.2017 Mit PKW gegen Baum geprallt

Um 17:07 Uhr wurde die FF Weitersfelden gemeinsam mit den Feuerwehren St. Leonhard und Langfirling zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nach Unterarzing, Gemeinde St. Leonhard, alarmiert. Neun Mann rückten mit dem LFBA-A2 zum Einsatzort aus. Ein Lenker kam mit dem Fahrzeug von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Glücklicherweise wurde keine Person im Fahrzeug eingeklemmt jedoch drohte der PKW aufgrund des steilen Geländes weiter abzurutschen. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde das Fahrzeug bereits von den anwesenden Feuerwehren mit Hilfe der Seilwinde gesichert und der Lenker befand sich nicht mehr im Fahrzeug. Unter dem Einsatz einer zweiten Seilwinde wurde das Fahrzeug zurück auf die Straße gezogen. Abschließend wurde die Unfallstelle gereinigt und nach ca. 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

 

Gruppenkommandant: HBM Markus Stütz

Mannschaft: 10 Mann

Einsatzdauer: 1,5h

Fahrzeuge: LFBA-A2

 

25.06.2017 Waldbrand verhindert

Um 21:59 Uhr wurden die Feuerwehren Weitersfelden und Harrachstal zu einem Brand eines Baums zwischen Harrachstal und Windgföll alarmiert. Ein aufmerksamer Jäger hatte den Brand entdeckt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Ca. 30 Meter von der Straße entfernt sind Äste am Waldboden in Brand geraten, von dort griffen die Flammen sofort auf einen Baum über.

 

Die Einsatzkräfte der  FF Harrachstal konnten den Brand mittels Handfeuer-löscher eindämmen. Unmittelbar danach traf auch die FF Weitersfelden am Einsatzort ein und führte die Nachlösch-arbeiten durch. Die genaue Brandursache konnte nicht festgestellt werden und ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Durch den raschen Einsatz der Feuer-wehren konnte schlimmeres verhindert werden. Um 23:07 Uhr wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

 

Gruppenkommandant: OBI Josef Stütz

Mannschaft: 16 Mann

Einsatzdauer: ca. 1h

Fahrzeuge: TLFA 2000 und LFBA-A2

 

02.06.2017 Telefonleitung aus Verankerung gerissen

Um ca. 13:30 Uhr fuhr ein LKW auf der Bergstraße in Richtung Ortszentrum, als das Fahrzeug bei einer Telefonleitung hängen blieb und diese aus der Verankerung riss. Da die herunterhängende Leitung eine Gefahr für den Nachfolgeverkehr darstellte, wurde die FF Weitersfelden von der Polizei telefonisch zum Einsatzort alarmiert. Die Telefonleitung konnte provisorisch am ursprünglichen Verankerungspunkt befestigt werden. Zusätzlich wurde die Leitung mittels Absperrband für den Nachfolgeverkehr gekennzeichnet.

 

Einsatzleiter: AW Stefan Stütz

Mannschaft: 5 Mann

Einsatzdauer: 0,6 h

Fahrzeuge: LFBA-A2

 

05.05.2017 Brand landwirtschaftliches Objekt

Um 11:22 Uhr wurde die FF Weitersfelden in der Alarmstufe 2 von der Landeswarnzentrale zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Objekts nach Liebenstein alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort stand ein Stadel bereits in Vollbrand. Aufgrund der starken Rauchentwicklung war ein Löschangriff zu Beginn nur mit schwerem Atemschutz möglich. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehren konnte ein Übergreifen auf das Wohngebäude und auf das Nachbargebäude verhindert werden. Nach ca. 2,4 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden. Insgesamt waren 9 Feuerwehren im Einsatz.

 

Einsatzleiter: BI Matthias Haider (FF Liebenstein)

Gruppenkommandant: AW Willi Gutenbrunner

Mannschaft: 21 Mann

Einsatzdauer: 2,4 h

Fahrzeuge: LFBA-A2, TLFA 2000 und KDOFA

 

29.04.2017 PKW fing Feuer – Waldbrand verhindert

Um 20:11 Uhr wurden die Feuerwehren Weitersfelden und Harrachstal zu einem Fahrzeugbrand zwischen Harrachstal und Saghammer alarmiert. Nach nur wenigen Minuten rückten 16 Mann mit dem TLFA 2000, LFBA-A2 und KDOFA aus. Beim Eintreffen am Einsatzort stand der PKW im vorderen Teil bereits in Vollbrand. Da unmittelbar neben dem brennenden Fahrzeug der Wald angrenzte, bestand die Gefahr, dass dieser durch die enorme Hitzeentwicklung ebenfalls zu brennen beginnt. Durch den raschen Löschangriff mit schwerem Atemschutz und Schaumrohr konnte der Brand nach kurzer Zeit gelöscht werden. Die angrenzenden Bäume wurden durch den Einsatz von zwei C-Rohren geschützt und so ein Waldbrand verhindert.

 

Einsatzleiter: Dominik Raab (FF Harrachstal)

Gruppenkommandant: OBI Josef Stütz

Einsatzdauer: 2,35 h

Mannschaft: 17 Mann

Fahrzeuge: TLFA 2000, LFBA-A2 und KDOFA

 

Fotos: Mario Kienberger

28.04.2017 Baum stürzte auf Straße

Um 06:19 Uhr wurde die FF Weitersfelden von der Landeswarnzentrale mittels Sirene zu einem Sturmschaden auf der Nordkamm Landesstraße zwischen Weitersfelden und Nadelbach alarmiert. Der nächtliche nasse Schneefall brachte einen Baum neben der Straße zum Umsturz, wobei dieser noch einige Meter auf die Straße ragte und dadurch eine Fahrbahn blockierte. Die FF Weitersfelden rückte mit dem LFBA-A2 zum Einsatzort aus und konnte mit Hilfe der Motorsäge die Fahrbahn rasch wieder freimachen.

 

Einsatzleiter: HBM Georg Ahorner

Mannschaft: 9 Mann

Einsatzdauer: 0,7 h

Fahrzeuge: LFBA-A2

 

01.03.2017 Fahrzeugbergung

Ein Lenker kam mit seinem PKW auf einer nassen Wiese ins Rutschen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug rutsche in ein angrenzendes Waldstück wo es zum Stehen kam. Die FF Weitersfelden führte mittels Seilwinde die Bergung durch. Eine besondere Herausforderung war die weite Entfernung bis zum PKW, da die Wiese aus Sicherheitsgründen nicht in nächster Nähe zum PKW befahren werden konnte.

 

Einsatzleiter: HBM Georg Ahorner

Mannschaft: 9 Mann

Einsatzdauer: 1,8 h

Fahrzeuge: LFBA-A2 und KDOFA