Ausbildungen und Übungen 2018

27.09.2019 Übung: Mehrere Personen nach Unfall eingeklemmt

„VU eingeklemmte Person“ lautete die Alarmierung dieser von BI Georg Ahorner und HBM Thomas Käferböck ausgearbeiteten Übung. Um diese Einsatzübung möglichst realistisch zu gestalten, gab es bis zur Alarmierung keine Angaben über den Einsatzort und den genauen Einsatzgrund. Die Tore des Feuerwehrhauses blieben ebenfalls bis zur Alarmierung geschlossen. 20 Männer und Frauen rückten mit dem KDOFA, LFBA-A2 und TLFA 2000 zum Einsatzort aus. Zeitgleich folgte auch die FF Kaltenberg unserer Einladung zu dieser Übung und machte sich mit dem RLFA 2000 auf den Weg.

Am Einsatzort wurden wir von einer bereits anwesenden Zivilperson eingewiesen. Einsatzleiter OBI Stefan Stütz fand bei der Lageerkundung zwei verunfallte PKW mit mehreren Insassen vor. Eines der beiden Fahrzeuge befand sich in Dachlage und es waren drei Personen darin eingeschlossenen, davon eine bewusstlos und ein Kleinkind. Im zweiten Fahrzeug befanden sich zwei Personen, die zwar beide ansprechbar aber im Bereich der Beine eingeklemmt waren. Eine weitere Person lief in den Wald und wurde vermisst. Die Mannschaft der FF Weitersfelden sicherte die Einsatzstelle ab, baute einen Brandschutz auf und begann unmittelbar mit der Rettung der bewusstlosen Person und des Kleinkindes. Die drei eingeschlossenen Insassen konnten durch Entfernen der Seitenscheiben schnell befreit und gerettet werden. 

Die Mannschaft der FF Kaltenberg begann mit der Rettung der beiden eingeklemmten Personen im zweiten Fahrzeug und führte gleichzeitig die Suche des Vermissten durch, welcher rasch gefunden wurde. Da der zweite PKW mit der Fahrerseite an mehrere Bäume angrenzte und von dieser Seite nur schwer zugänglich war, wurde zur schonenden Rettung der Insassen das Dach in Zusammenarbeit beider Wehren abgenommen.

 

 

Nach dem Aufräumen aller Gerätschaften wurde ins Zeughaus der FF Weitersfelden eingerückt, wo eine gemeinsame Nachbesprechung mit anschließender Stärkung stattfand.

 

06.09.2019 Übung: Richtige Verwendung unserer Pumpen

Thema dieser von AW Willi Gutenbrunner ausgearbeiteten Übung war die richtige Verwendung der Tragkraftspritze des LFBA-A2 und der Einbaupumpe des TLFA 2000. Es wurden die Funktionsweise und die richtige Verwendung beider Pumpen durchbesprochen und anschließend beim Löschteich in Nadelbach in Form von Ansaugübungen und Herstellen einer Relais-Leitung praktisch beübt. Abschließend führten die Übungsteilnehmer nochmals mehrere Ansaugvorgänge mit der Pumpe des TLFA 2000 durch, wobei ein eingebauter Fehler, der diesen Ansaugvorgang verhindert, gefunden werden musste.

 

31.08.2019 Fünf neue Maschinisten ausgebildet

Am 30. und 31.08.2019 fand in Kefermarkt die Maschinisten-Grundausbildung des Bezirks Freistadt statt. Von der FF Weitersfelden nahmen HBM Martin Manzenreiter, HFM Stefanie Stütz, FM Fabian Rieß, FM Fabian Hölzl und FM Raimund Leopoldseder an dieser Ausbildung teil. Die Teilnehmer erlernen hier sowohl theoretisch als auch praktisch den richtigen Umgang mit Gerätschaften wie Tragkraftspritze und Drehstromerzeuger. Dieser Lehrgang ist somit ein wichtiger Teil der Ausbildung im aktiven Feuerwehrdienst. Alle Teilnehmer bestanden mit Bravour!

 

24.05.2019 Übung: KFZ in Vollbrand

Thema der Monatsübung im Mai war „Brand KFZ“. Bei dieser „heißen“ Übung wurde ein altes Übungsauto in Brand gesetzt und anschließend die Übungsteilnehmer telefonisch alarmiert. Mit dem TLFA 2000 und dem LFBA-A2 rückten die Einsatzkräfte zu dem bei der Alarmierung bekannt gegebenen Einsatzort aus. Bereits bei der Anfahrt ließ der Einsatzleiter einen Atemschutztrupp ausrüsten. Beim Eintreffen stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand und es wurde angenommen, dass sich der Brand bereits auf den angrenzenden Wald ausgebreitet hatte. Die Mannschaft des LFBA-A2 stellte eine Zubringerleitung von einem nicht weit entfernten Teich zum TLFA 2000 her und unterstütze die Mannschaft des TLF beim Löschangriff. Durch den Einsatz eines Mittelschaumrohrs konnte der ATS-Trupp das Fahrzeug rasch löschen. Nach einer Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera konnte der Einsatzleiter „Brand aus“ geben und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

26.04.2019 Gerätekunde im Stationsbetrieb

Die Monatsübung im April, welche im Stationsbetrieb durchgeführt wurde, beschäftigte sich mit dem Thema Gerätekunde. An zwei Stationen wurden jeweils die Geräteräume des TLFA 2000 und LFBA-A2 durchgeschaut und grob die richtige Verwendung der Gerätschaften besprochen. Die dritte Station behandelte die Hebekissen. Dabei wurde die richtige Verwendung besprochen und die Bedienung bei einer Hebeaufgabe geübt. Die vierte Station umfasste das hydraulische Rettungsgerät. Hier wurden ebenfalls die Einsatzgebiete und der richtige Umgang besprochen. Anschließend wurde eine Geschicklichkeitsübung durchgeführt, bei der mehrere Tischtennisbälle transportiert werden mussten, ohne diese zu beschädigen. Ziel dieser Geschicklichkeitsübung war die richtige Bedienung in Bezug auf das Öffnen und Schließen des Spreizers und der Schere.

 

29.03.2019 Übung mit hydraulischem Rettungsgerät

Das Thema der Monatsübung im März war der richtige Einsatz des hydraulischen Rettungsgeräts. Bei der von BI Georg Ahorner und HBM Thomas Käferböck ausgearbeiteten Übung wurde zuerst die richtige Vorgehensweise im Ernstfall besprochen ehe diese an zwei Übungsfahrzeugen umgesetzt werden konnte. Ziel der Übung war, dass jeder Teilnehmer den praktischen Umgang mit dem Rettungsgerät vertiefen konnte. Nach einer Abschließenden Nachbesprechung wurde die Übung beendet.