Einsätze 2020

11.03.2020 Dachstuhlbrand in St. Leonhard b. Fr.

Um 18:37 Uhr wurden wir von der Landeswarnzentrale mit dem Stichwort „Brand am Heuboden“ in der Alarmstufe 2 nach St. Leonhard b. Fr. alarmiert. Die ortsansässigen Feuerwehren konnten bei der Lageerkundung feststellen, dass es sich um einen Glimmbrand des Dachstuhls handelte. Da unsere Hilfe für die Löscharbeiten nicht mehr benötigt wurde, konnte bereits nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

 

Gruppenkommandant: HBI Josef Stütz

Mannschaft: 8 Mann/Frau im Einsatz + 16 in Bereitschaft

Einsatzdauer: 0,5 h

Fahrzeuge: TLFA 2000

Alarmierte Feuerwehren: 8

 

Weitere Information und Fotos finden Sie hier.

 

12.02.2020 Mit Fahrzeug umgekippt

Um 21:17 Uhr wurden wir zu einer Fahrzeugbergung auf der L1445 Knaußer Bezirksstraße alarmiert. Da sich die Kommandomitglieder gerade mitten in einer Kommandositzung befanden rückten das LFBA-A2 und das TLFA 2000 in Rekordzeit zum Einsatzort aus. Dort angekommen wurde ein auf der Seite liegender Transporter mit angehängtem Anhänger vorgefunden. Der Fahrzeuglenker kam auf der schneeglatten Fahrbahn in einer Kurve ins Rutschen und fuhr eine Böschung hinauf, wo das Fahrzeug in weiterer Folge auf die Straße kippte und zum Liegen kam. Nach Absicherung der Einsatzstelle, wurde das Fahrzeug mittels Greifzug aufgestellt und anschließend von der Straße entfernt. Abschließend wurde die Fahrbahn gereinigt und die Straße wieder für den Verkehr freigegeben.

 

Einsatzleiter: HBI Josef Stütz

Mannschaft: 16 Mann/Frau

Einsatzdauer: 1,5 h

Fahrzeuge: LFBA-A2 und TLFA 2000

 

10.02.2020 Sturm riss Bäume entzwei

Um 15:03 Uhr wurden wir von der Landeswarnzentrale zu einem Sturmschaden auf der L1445 Knaußer Bezirksstraße Richtung Liebenstein alarmiert. Am Einsatzort fanden wir zwei massive Bäume vor, die beide durch den starken Sturm abgerissen wurden. Nachdem die Einsatzstelle abgesichert wurde, wurden die beiden Bäume mittels Motorsäge und großem Gerät von der Straße entfernt. Nach 40 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Einsatzleiter: OBI Stefan Stütz

Mannschaft: 15 Mann

Einsatzdauer: 42 Minuten

Fahrzeuge: LFBA-A2

 

28.01.2020 Fahrzeug gegen Baum geprallt

Etwa eine halbe Stunde nachdem der vorherige Einsatz beendet werden konnte, wurden wir um 17:56 Uhr erneut zu einer Fahrzeugbergung auf der Knaußerer Bezirksstraße Richtung Liebenstein alarmiert. Am steilsten Stück der Straße verlor ein junger Lenker auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW und rutsche eine steile Böschung hinunter, wo er gegen einen Baum prallte und dadurch zum Stehen kam. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt wodurch sich unsere Aufgaben auf die Absicherung der Unfallstelle und die Bergung des Fahrzeugs beschränkten. Mit der Seilwinde des LFBA-A2 und Verwendung einer Umlenkrolle konnte das Fahrzeug zurück auf die Straße gezogen werden. Während der Bergungsarbeiten musste die Straße komplett gesperrt und der Verkehr großräumig umgeleitet werden. Um 19:51 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Einsatzleiter: BI Georg Ahorner

Mannschaft: 16 Mann/Frau

Einsatzdauer: 1h 55min

Fahrzeuge: LFBA-A2 und TLFA 2000

Andere Einsatzorganisationen: Polizei

 

28.01.2020 Fahrzeug im Straßengraben

Um 16:40 Uhr wurden wir zu einer Fahrzeugbergung auf der Nordkamm Landesstraße Richtung Harrachstal alarmiert. Kurz nach Weitersfelden war eine Lenkerin mit ihrem Fahrzeug auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern gekommen. Der PKW kam schließlich im Straßengraben zum Stehen, dabei wurde niemand verletzt. Nachdem die Einsatzstelle abgesichert wurde, wurde das Fahrzeug zurück auf die Straße gezogen, wo es abtransportiert werden konnte. Um 17:17 Uhr wurde der Einsatz beendet.

 

Einsatzleiter: BI Georg Ahorner

Mannschaft: 13 Mann/Frau

Einsatzdauer: 37 min

Fahrzeuge: LFBA-A2

Andere Einsatzorganisationen: Polizei

 

14.01.2020 Personenrettung nach Traktorunfall

Um 14:52 Uhr wurden wir gemeinsam mit der FF Silberberg und FF Kaltenberg mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall mit Traktorabsturz“ zum Güterweg Markersreith alarmiert.  Ein Landwirt kam mit seinem Traktor und beladenem Holzrückewagen auf einer Wiese ins Rutschen und schlitterte über eine steile Böschung auf die Straße. Beim Eintreffen am Einsatzort befand sich der Lenker nicht mehr im Traktor, sondern im angrenzenden Gebüsch, wo er vom bereits anwesenden Gemeindearzt versorgt wurde. Nachdem die Einsatzstelle abgesichert und das Traktorgespann gegen weiteres Abrutschen gesichert wurde, unterstützten wir den Notarzt und das Rote Kreuz beim Verladen des Verletzten. Dieser wurde anschließend mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht. Um die Straße für den Verkehr wieder freigeben zu können, wurden die Holzstämme umgeladen und der Traktor samt Rückewagen von der Straße entfernt.

 

Einsatzleiter: HBM Thomas Käferböck

Feuerwehren: FF Weitersfelden, FF Kaltenberg, FF Silberberg

Eigene Mannschaft: 16 Mann/Frau

Einsatzdauer: 1,6 h

Fahrzeuge: LFBA-A2, RLFA-2000 und KLF

Einsatzorganisationen: Polizei, Rotes Kreuz, Notarzt, Rettungshubschrauber